Workshop-Infos

1

Die Vielfalt der künstlerischen Drucktechniken

Hobbys, welcher Art auch immer, geben Dir die Möglichkeit, kreativ zu sein und neue Dinge auszuprobieren. Viele betreiben Sport, sammeln Bierdeckel, gehen zum Töpfern oder belegen einen Acrylmalkurs, andere wiederum widmen sich den künstlerischen Drucktechniken.

Dabei spielt es keine Rolle, ab Du zeichnerisch begabt bist oder ein gutes Farbempfinden besitzt. Denn diese Eigenschaften spielen zu Anfang eher eine untergeordnete Rolle. Stattdessen geht es um die richtige Handhabung des Werkszeugs und um die Auswahl des passenden Materials.

Wenn dann die Leidenschaft für die gewählte Drucktechnik geweckt wurde, geht es an die Kunst – und die kommt meiner Meinung nach ganz von alleine!

Drucken fasziniert die Menschen seit vielen hundert Jahren. Damals wie heute gehört die künstlerische Druckgrafik zum festen Bestandteil der bildenden Kunst.

In meiner Werkstatt in Delmenhorst biete ich fortlaufende Kurse und Workshops zu folgenden Themen an:

linol

Linoldruck kennen viele noch aus dem Schulkunstunterricht, dabei beschränkt sich diese Technik nicht nur auf herkömmliche Motive und Möglichkeiten. Mit dem Linoleum findet man ein Material vor, das leicht zu bearbeiten ist und sich hervorragend für graphische Arbeiten eignet. Schon Künstler wie Henri Matisse, Pablo Picasso oder M. C. Escher haben mit Linolschnitt gearbeitet und vor Augen geführt, wie viel Potential in dieser schönen und einfachen Technik liegt.

Der Holzschnitt gleicht im Prinzip dem Linolschnitt. Als Druckstock dient ein glattes Stück Holz, auf dem die nicht druckenden Stellen mit entsprechenden Schneidewerkzeugen entfernt werden. Anschließend werden die erhabenen Teile eingefärbt und abgedruckt. Die Maserung der verschieden Holzarten dienen dabei als zusätzliches grafisches Element.

Holz.jpg

Die Erfindung des Buchdrucks, also dem Bleisatz mit beweglichen Lettern, war ein revolutionärer Meilenstein, denn er ermöglichte die exakte Reproduktion von Wissen. Heutzutage jedoch gilt diese Technik als unwirtschaftlich, denn längst können Printprodukte zu extrem günstigen Preisen und in großen Mengen hergestellt werden.
Beim Letterpress (engl. für Buchdruck) liegt für mich der Schwerpunkt auf der Typographie unter Verwendung des klassischen Bleisatzes und auf das Drucken mit Holzlettern.

letter

In den Kursen der Craftschöpferey bekommt jeder die Möglichkeit, sich an unterschiedenen künstlerischen Drucktechniken zu üben oder dabei seine Kenntnisse noch zu vertiefen.

Kleine Gruppen bieten genügend Raum für konzentriertes Arbeiten und ermöglichen praktische Erfahrungen sowie Einführungen in die historischen Hintergründe.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig. Die Freude am Tun und die Bereitschaft für Neues sind die besten Voraussetzungen!

Mehr zu den einzelnen Techniken und den Workshops erfährst Du hier.


Sei Schöpferisch – mit Papierschöpfen

Nicht nur handgeschöpftes Papier besitzt eine unglaublich schöne Haptik, auch industriell gefertigtes Material lässt die Herzen von Papierliebhabern höher schlagen.

Gehörst Du auch zu denen, die gerne Papier berühren, es prüfend zwischen Daumen und Zeigefinger reiben? Ein Papierschöpf-Workshop erfüllt den Wunsch nach einer entspannten, kreativen Arbeit mit schönem Material und tollen Menschen.

Papier.jpg

Mehr zur Technik des Papierschöpfens und den Workshops erfährst Du hier.

Quilling- voll von der Rolle

Als Alternative zum Drucken stieß ich durch Zufall auf die Technik des Quillings. Hierbei werden schmale Streifen Papier zu Spiralen gerollt und zusammengeklebt, um dekorativen Formen zu erstellen. Die Ausgangsform ist immer die Spirale. Diese kann je nach Idee manuell verändert werden, zum Beispiel zu einer Träne, einer Raute usw. Auf meiner Homepage erkläre ich Quilling etwas ausführlicher.

Quilling ist eine sehr beruhigende und fast meditative Technik, die Erwachsenen genauso viel Spaß macht wie Kindern.

In meinen Quilling-Grundkursen geht es hauptsächlich darum, diese schöne Papiertechnik kennenzulernen und die Grundformen zu beherrschen. Keine Sorge, es ist nicht schwer! Man muss nur etwas Geduld mitbringen 🙂

In den Themen-Workshops arbeiten wir etwas künstlerischer mit Spachtelmasse, Farben und verschiedenen Papiersorten.

Quill.jpg

Kreatives Schreiben

Wer schreibt, beschreitet neue Wege, um sich und die Welt mit anderen Augen zu sehen. In der Schreibwerkstatt stehen der spielerische Zugang und die Freude am Formulieren an erster Stelle.

Seit vielen Jahren schreibe ich als Autorin Kurzgeschichten und Novellen, von denen bereits einige veröffentlicht wurden. Dennoch ist und bleibt es für mich ein Hobby, da oftmals die Zeit und Muße fehlt, zu schreiben … halt stopp! Dir geht es genauso? Du möchtest gerne schreiben, egal ob ein Gedicht, eine Kurzgeschichte oder sogar einen ganzen Roman? Du denkst, Du hast dafürt einfach keine Zeit?

Falsch, denn nur davon zu träumen, bringt Dich leider nicht weiter. Vielleicht schlummern etliche schöne Geschichten und Ideen in Deinem tiefsten Inneren, die jetzt entdeckt werden wollen?

Mit weiteren Schreibbegeisterten einfache Übungen und Experimente mit bildhafter Sprache durchzuführen hilft bereits, die erste Hürde zu nehmen!

Ich biete unterschiedliche Workshops im kreativen Schreiben an der VHS Ganderkesee-Hude und der VHS Ganderkesee an. Zusätzlich trifft sich eine kleine Gruppe von Schreiberlingen in unregelmäßigen Abständen in meiner Werkstatt.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig, nur die Offenheit und das Interesse daran, die eigene Vorstellungskraft besser kennen zu lernen!

Mehr Informationen findest Du auf meiner Homepage. Wir schreiben uns!

schreiben.jpg

 

Ein Kommentar zu “Workshop-Infos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: